Chevaliers Allround-Jagdjacke für Jagd – erfahren Sie mehr

Die Chevalier-Jagdjacke „Outland Action” ist eine Allroundjacke, die auch bestens für die Pirsch und anstrengende Gebirgsjagd geeignet ist. Ich trug sie aber genauso im Herbst zum Sauenansitz. Die Jacke eignet sich bestens für das „Zwiebelschalenprinzip”. Bei tiefen Temperaturen kann man darunter ideal eine Fleeceweste tragen. Die „Outland Action” ist eine sehr leichte, bequeme Jagdjacke, die im Laminatverbund aufgebaut wurde. Das Obermaterial besteht aus der Mikrofaser „Microval”. Microval sieht zwar Moleskin ähnlich, hat aber höherwertigere Eigenschaften. Die aufgeraute Microvalfaser ist extrem robust und reißfest. Außerdem ist sie sehr atmungsaktiv und trocknet sehr schnell. Auf den Microvalstoff wird direkt hochwertiges Gore-tex (Klasse 1) laminiert. Die Schulterpartie wurde mit Supplex verstärkt. Ein sehr robustes und extrem verschleißarmes sowie reißfestes Material.
Supplex – ein Nylonstoff – ist sehr atmungsaktiv, trocknet schnell, ist wasserabweisend.

Chevalier Jacke und Hose Outland Action

Es trägt sich weich wie Baumwolle, ist sehr leicht. Der hochschlagbare Kragen wurde fleecegefüttert. Innen wurde die Jacke mit einem Nylonfutter versehen. Zusätzlich brachte man über Schulter-, Rücken- und Seitenpartie ein netzartiges Meshfutter an. Dieses bewirkt eine bessere Durchlüftung und ist beim Schwitzen von Vorteil. Zur Belüftung lassen sich lange Reißverschlüsse an den Unterarmen öffnen. Um Wasserdichtheit zu gewährleisten wurden sie gummiarmiert. Hervorzuheben noch die formgeschnittenen Handgelenke. Über der Hand wurde das Ärmelende ergonomisch etwas verlängert. Taille, Jackensaum und Ärmelenden lassen sich in der Weite schnell und bequem verstellen. Die Ausstattung der Jacke mit Taschen ist luxuriös. Sie umfasst zwei gefütterte Handwärmetaschen mit Reißverschluss, eine Napoleontasche unter der Leiste, drei Innentaschen mit Reißverschlüssen in Netzform, Handytasche, zwei große Fronttaschen mit Klappen und Druckknopfverschluss sowie eine Rückentasche mit blutabweisendem, gummiartigem Futter. Selbstverständlich ist da der Zweiwegereißverschluss mit Windleiste. Eine abknöpfbare, fleecegefütterte Kapuze ist als Zubehör erhältlich. Als Besonderheiten waren die Gore-tex-Stretchteile an den Seiten und Ärmeln zu nennen, die eine erhöhte Bewegungsfreiheit gewährleisten. Außerdem kann die Jacke an einem abknöpfbaren Schulterriemen heruntergeklappt an den Schultern getragen werden. Das ist bei extremer Anstrengung ratsam. Die Jacke schützte in der Praxis ausgezeichnet vor Wind und Wasser. Sie erwies sich bei anstrengenden Pirschgängen wie Aufstieg im Gebirge als sehr atmungsaktiv. Ich trug die Jacke im heimischen Revier bei Pirsch und Ansitz auf Fuchs, Reh und Sau, aber auch bei einer Gamsjagd im Hochgebirge und bei spätherbstlicher Weißwedelhirschjagd in Kanada.

Gummiarmierte Reißverschlüsse

Bei einer Schneeziegenjagd im Küstengebirge Britisch Kolumbiens an der alaskanischen Grenze bestand die Jacke einen Härtest mit Bravur. Von zehn Jagdtagen hatte ich 8 Regentage. Zur Jacke trug ich an den zehn Tagen in B.C. die Chevalier- Hose. Dabei zeigte sie sich als sehr robust. Selbst bei Nachsuchen in Dickungen und durch Brombeer-gestrüpp zogen sich keine Fäden. Hervorzuheben ist die exzellente Bewegungsfreiheit der Jacke. Zudem habe ich mit dieser Jacke im Gebirge die „trockenste” Haut gehabt. Die „Atmungsaktivität” bei gleichzeitig hohem Regenschutz konnte nur überzeugen. Zahlreiche Ersatzknöpfe gehören zum Lieferumfang. Einzig an dem Microval-Oberstoff bleiben gerne Blätter hängen, nicht jedoch Nadeln von Bäumen. Die Chevalier Outland Action ist eine sehr hochwertige Allroundjagdjacke, die sehr leicht und geräuscharm ist. Sie schützt bestens bei „schlechtem” Wetter. Bei entsprechender Unterbekleidung eignet sie sich auch für kalte Temperaturen.

You may also like...